20 April 2013

Pareidolie (59): A-H …!

Mal ehrlich: Erinnert Sie das Ende dieses mastartigen Gebildes mit seinem (wenn auch etwas verrutschten) Schnauzbart nicht auch an einen gewissen Völkermörder, der heute zum Glück schon seit 68 Jahren seinen Geburtstag nicht mehr feiern kann?

Mich auf jeden Fall, daran ändern auch die Pippi-Langstrumpf-artigen Zöpfe nichts. Und das Blöde daran: Er ragt vor meinem Ottenser Bürofenster hoch und lugt mir tagein, tagaus auf die Tastatur.

Wenn ich wenigstens die Funktion dieses Dings begriffe, wäre mir schon wohler. Aufklärung bitte in den Kommentaren, danke.

PS: Eine ganze Pareidoliegalerie gibt es bei der Pareidolie-Tante.

Kommentare:

  1. Mich erinnert das Teil eher an Alain Delon mit einer Zigarette im Mundwinkel. Sehen Sie mal, so verschieden können Assoziationen sein.
    Wofür das Teil gut ist? Sie können Ihren kleinen Rucksack mit dem Pausenbrot und der Trinkflasche daran aufhängen.

    AntwortenLöschen
  2. Jens der Andere12:34

    Ganz offensichtlich handelt es sich um das Kopfstück der in unsachlichen Diskussionen oft bemühten Nazikeule.

    (Hilft das weiter? Nö.)

    AntwortenLöschen
  3. Ganz klar die Parallele zum "Führer": Brennt auch nicht.

    AntwortenLöschen
  4. Anonym23:24

    Das ist eindeutig Alfred Molina im Film Chocolat.

    AntwortenLöschen
  5. … den ich leider nicht gesehen habe, deshalb müssen Sie mir meinen Irrtum nachsehen.

    GP, das kann ich nicht bestätigen, aber ich hielte sofort ein Streichholz dran, wenn ich rankäme.

    Jens, Ihre Interpretation ist bestechend. Und auch Annas pragmatischer Verwendungsvorschlag ist unübertrefflich in seiner Plausibilität.

    AntwortenLöschen