29 August 2012

Vollmond über der Reeperbahn



Kommentare:

  1. Nihilistin08:56

    Is dit´n Archivfoto, oder hamse nen Knick inne Optik? Vollmond is doch erst am Freitach, Herr Matt.
    *klugscheißmodusaus*

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt lesen Sie schon so lange hier mit und wissen immer noch nicht, dass ich in die Zukunft sehen kann? Enttäuschend. Ja, enttäuschend.

    AntwortenLöschen
  3. Krass! Den Mond haben wir hier in Buchholz auch! Wie klein doch die Welt ist...

    AntwortenLöschen
  4. … und achten Sie morgen auch mal auf die SONNE – ich kann Ihnen eine Riesenüberraschung versprechen!

    AntwortenLöschen
  5. Offensichtlich sind mindestens der werte Herr Matt und meine Wenigkeit in ein Wurmloch, Zeitschleife oder weiss der Geier was für ein kosmisches Ding geraten. Bei mir war nämlich am 28.08.2012 um 00:23 Uhr ebenfalls Vollmond. Wirklich! Im nachfolgenden Link findet geneigte Leserschaft mindestens ein Beweisfoto. Das zweite Foto beweist übrigens gar nichts, es ist nur prähistorisch, kann, soll und zeigt aber nichts bzw. nur, daß der Mond ein Ei ist.

    http://schnittmengen.blogspot.de/2012/08/guter-mond-du-gehst-so-stille.html

    Guten Abend !

    AntwortenLöschen
  6. Nachtrag: Ich nehme mal aus stilistischen Gründen mindestens ein "mindestens" zurück, vielleicht auch beide. ;-)
    Und nochwas Herr Matt... hatten wir uns nicht irgendwann mal vor Wochen/Monaten dahingehend verständigt, das Universum zu ignorieren sei keine allzuschlechte Idee ? Immerhin macht das All sowieso was es will, gell ?
    So what...

    AntwortenLöschen
  7. Ihr Bild ist übrigens viel schöner. Und schärfer. Neid!

    AntwortenLöschen
  8. Nihilistin08:58

    @xs4all: Was sind das da für komische grüne Dingels auf dem Hausdach im Vordergrund?

    @Herr Matt und xs4all: Dann nehme ich Sie beide als Beiweis für "Der Mond sieht woanders anders aus". Bei uns war jedenfalls Mittwoch und Donnerstag nacht immer noch ein hübsch abgebissenes Stück des Mondes sichtbar.

    Es freut mich, dass sich das hier zu einem Scienceblog entwickelt :-)

    (PS: Natürlich sind beide Bilder sehr schön und sprechen meine durchaus vorhandene romantische Ader an)

    AntwortenLöschen
  9. @ dem Herrn Matt: Danke! Ich musste für die Schärfe allerdings auch ca. 30 Sekunden mit Luftanhalten, Nichthusten und Stillstehen bezahlen.
    Trotz frischem Dreibeingestell und relativ neuer Beplankung der heimischen Aussichtsplattform.

    @ Nihilistin: Das komische grüne Dingels ist sowas ähnliches wie 'Elmsfeuer'. Normalerweise an Schiffsmasten zu besichtigen bei aufgeladener Atmosphäre (Stoßionisation/Gewitterneigung).
    Gelegentlich aber auch im südwestfälischen Regenwald zu beobachten. Kugelblitze haben wir hier übrigens auch. Die werden aber nicht veröffentlicht, weil man sonst gleich für nen Spinner gehalten wird, gell ? ;-)

    Aber Elmsfeuer am Nachbarhaus geht gut.

    AntwortenLöschen