04 August 2012

Alles bleibt anders



St. Pauli hat uns wieder, und alles ist beim Alten.

Schubweise regnet es wie aus Hafencontainern, eine Reeperbahnpunkerin erleichtert sich zwischen parkenden Autos, und das neulich schon mal im gleichen Zusammenhang erwähnte Nachbarpärchen rammelt ab 5 Uhr morgens mit erstaunlicher Ausdauer sein quietschendes Bett zuschanden.

Eins aber ist doch anders: In der Postfiliale an der Ecke hat sich ausnahmsweise mal kein Mensch erbrochen, sondern ein Hund. So sieht es zumindest aus; vielleicht bewacht er aber auch nur Herrchens Eigentum.

Wie auch immer: Wir sind zurück, das wollte ich eigentlich nur sagen.


Kommentare:

  1. Bei dem Anblick möchte man doch gleich wieder in den Urlaub fahren :)

    AntwortenLöschen
  2. In Paris gab es genausoviele Eckenpinkler wie auf dem Kiez. Ich habe mich sofort wie zu Hause gefühlt.

    AntwortenLöschen
  3. freude: matt ist heil, fröhlich und inspiriert wieder in der heimat! vorfreudepegel bei uns junkies der rückseite der reeperbahn steigt...

    AntwortenLöschen