27 August 2012

Der alte Kacker



Vor der Postfiliale unten an der Ecke zieht ein betagter Raucher öffentlich die Hosen runter, um den Straßenbaum zu düngen – und zwar nicht flüssig, wie es alle tun, sondern fest, was zwar seltener, doch nach meinem Geschmack noch immer erheblich zu oft vorkommt.

Danach steht er auf, zieht – ohne sich in irgendeiner Form zu säubern – die Hosen wieder hoch und durchwühlt unverzüglich einen nahen Mülleimer nach leeren Flaschen. Er findet drei.

Diese doch recht betrübliche Beobachtung dokumentiere ich nur der Fairness halber für alle jene, die erwägen, auf dem Kiez für 14 €/qm aufwärts eine Wohnung zu beziehen, weil es hier ja so wahnsinnig „hip“ ist.

Übrigens wüsste ich auf die Schnelle auch nicht, wo der alte Kacker sein Geschäft sonst hätte halbwegs sozialkompatibel verrichten sollen. In den zahllosen umliegenden Kneipen wäre er keinesfalls unbeschadet bis zu den Sanitäranlagen vorgedrungen, und das öffentliche Pissoir auf der Reeperbahn ist für die Aufnahme von Feststoffen gar nicht ausgerüstet.

Insofern imitierte er lediglich das von breiten Bevölkerungsschichten fatalistisch tolerierte Verhalten hiesiger Hunde, an deren Aa Herr- und Frauchen ebenfalls jegliches Interesse verlieren, wenn es erst einmal das Licht dieser deprimierenden Welt erblickt hat.

Sonst war es aber ein schönes Wochenende.



Kommentare:

  1. Anonym10:11

    Hm, Toilette bei McDonalds oder Burger King? Shell?

    AntwortenLöschen
  2. Klar, kann er versuchen (und ich würde das auch sehr bevorzugen). Aber die Chance, rausgeschmissen zu werden, bevor er zum Abschluss kommt, ist keineswegs klein.

    AntwortenLöschen
  3. Anonym11:18

    Er hätte wenigstens einen dieser schwarzen Gassibeutel benutzen können....

    AntwortenLöschen
  4. Stimmt. Aber ich glaube, er wollte mit all dem einfach nichts mehr zu tun haben.

    AntwortenLöschen
  5. Anonym12:12

    Manchmal hält sich mein "Heimweh nach Sankt Pauli" in Grenzen.
    Als ich die Seilerstraße noch täglich besucht habe (Grundschule) gab es das noch nicht. Statt den Herren zu fotografieren hätte es wohl mit dem Rohrstock einen vorn Mors gegeben.

    AntwortenLöschen
  6. Anonym23:53

    Liebes Tagebuch,

    heute habe ich ein Bild von einem Mann aufgenommen, der gegen einen Baum kackt! Ich denke ich werde es ins Internet stellen!

    AntwortenLöschen
  7. Echt, Sie auch? Und auch noch am gleichen Tag? Unglaublich!

    AntwortenLöschen
  8. Und ich habe angenommen die alte Dame, die ich letztes Wochenende beim "Geschäft verrichten" am rückwärtigen Ende eines sonst wirklich schicken Maseratis in der Kölner Südstadt gesehen habe, wäre ein Highlight gewesen. Tse..

    AntwortenLöschen
  9. Anonym15:53

    Einfach an die Straße zu kacken, das ist schon eine reichliche Überdosis an "Lokalkolorit". Brrr.

    AntwortenLöschen
  10. Anonym02:39

    Bin etwas spät dran aber:
    Irgendwann fangen sie an, Hundefutter zu essen

    http://www.shortnews.de/id/973601/Erwagt-Miley-Cyrus-Hundefutter-zu-essen

    und dann kacken sie eben auch auf die Strasse.

    AntwortenLöschen