14 Dezember 2010

Fundstücke (119)

Ein sagenhafter Flohmarktfang vom Wochenende!

Ehe ich den Preis verrate: Hat irgendjemand eine Ahnung, was dieser Wein auf dem freien Markt wert sein könnte? Die Füllhöhe ist im Lauf des halben Jahrhunderts natürlich zurückgegangen, etwa bis auf Schulterhöhe.

Übrigens wird dieser Tropfen keinesfalls das kommende Wochenende überstehen. Entweder er wird verkostet oder entsorgt.

Und zwar mit Dr. K., das ist ja klar.

Kommentare:

  1. Anonym00:14

    Der Wert dürfte sich im höheren zweistelligen Bereich bewegen, da der Jahrgang noch nicht allzu alt ist für solch einen Tropfen, und zudem die Flasche, sofern bereits etwas Flüssigkeit fehlt, demnach falsch gelagert wurde. Also nichts für den Kenner oder gar Hüter/Sammler solch eines (möglichen) Schatzes. Dennoch: Auch wenn der Wein nicht mehr genießbar sein sollte, so ist er weiterhin verwendbar - als ein äußerst edler Rotweinessig, den es so gar nicht zu kaufen gibt. Und der mehr kann, als nur mit vielen anderen bürgerlichen Zutaten in einer spröden Salatsauce zu enden. Santé! wünscht A.

    AntwortenLöschen
  2. 1955 ist natürlich ein wunderbarer Jahrgang, ob das auch bei Bordeaux gültig ist entzieht sich allerdings meiner Kenntnis. Auf Auktionslisten liegt ein 55er Chateau Latour jedenfalls zwischen 70 und 1100 Dollar. Für den Preis sind die hoffentlich noch ganz voll, Sie haben hoffentlich weniger gezahlt.
    Ich wünsch schon mal guten Appetit, tippe angesichts der Füllhöhe aber eher auf Ausguss.

    AntwortenLöschen
  3. Die Essigvariante hätte natürlich ebenfalls ihren Reiz. A.s Tipp werde ich dann notfalls eher ausprobieren als Ihren, Herr Zaphod.

    AntwortenLöschen
  4. blogg-hittn-wirtin07:13

    ... Bügelverschluss? Nein? Hmmm.

    AntwortenLöschen
  5. 1955 gab es schon Wein? Krass!

    AntwortenLöschen
  6. Anonym09:11

    Ich hoffe wirklich Sie haben nach dem Genuss nicht auch noch Magen!
    FRau-Irgendwas-ist-immer

    AntwortenLöschen
  7. Brick12:27

    Oder Kopf ! :o)

    Was hat das Fläschchen den jetzt gekostet?

    Gruß Brick

    AntwortenLöschen
  8. Frau-Irgendwas-ist-immer, die Chance ist gleich null. Entweder ist es Wein, dann kann man ihn trinken; oder es ist Essig, dann kann man daraus eine Salatsoße basteln. Nur Schimmel darf er keinen haben, und das ist nicht der Fall.

    Brick, der Händler wollte 40, am Ende haben wir uns auf 25 geeinigt. No ris, no fun.

    AntwortenLöschen
  9. Anonym14:04

    Gelistet wir folgt:
    1955 Chateau Latour
    Flasche am Lager: Euro 995,00

    War also ein Schnäppchen :-)

    AntwortenLöschen
  10. Problem: Das Weingut Camblanes hat sich wohl nur geschmückt mit der Bezeichnung „Chateau Latour“ und darf das schon seit einigen Dekaden nicht mehr – sagt zumindest ein Bordeauxexperte per Mail.

    AntwortenLöschen