02 Dezember 2009

Pfannkuchen!



Paul McCartney wunderte sich ziemlich darüber, beim Betreten der Bühne der Color Line Arena ausgepfiffen zu werden. Doch sein Publikum – darunter viele Leute, die ihn schon im Starclub live gesehen haben könnten – war heute Abend einfach nicht mehr jung und tolerant genug, um ihm die fast anderthalbstündige Konzertverspätung nachzusehen. Auch bei mir wollte das „OmfG: Ich bin in einem Raum mit einem BEATLE!“-Gefühl nicht aufkommen.

Nach einer Stunde abgeschmackten Heavyrocks legte McCartney dann ein hübsches akustisches Intermezzo ein, inklusive „Blackbird“. Der unterhaltsamste Moment war aber der, als er ohne jede kontextuelle Einbindung unvermittelt „Spiegelei auf Toast!“ sagte. Und direkt danach „Pfannkuchen!“.

Und warum? Weil er es kann. Auch nach 49 Jahren noch.

Kommentare:

  1. Joshuatree01:16

    "Scrambled Eggs" sind Rühreier, keine Spiegeleier von yesterday.

    "Blackbird" war allerdings wunderschön als Entschuldigung. Wahrscheinlich litt ich nur mit. Ich gebe zu, ich tat es.

    btw: What the **** bedeutet "OmfG"?

    AntwortenLöschen
  2. „Oh my fucking God“.

    Ausgerechnet Sie als „btw“-Fetischist wissen das nicht? I.b.e. (= Ich bin enttäuscht.)

    AntwortenLöschen
  3. Joshuatree01:28

    Als Atheist kann ich sowas nicht wissen. Danke für die Info. Ihr Video stoppt bei 1.07. Muss ich mir also demnächst nochmal anschauen. Aber die 1,07 Minuten waren es wert...

    Ich hoffe, er sang keine ausgesprochenen Lennon und Harrison-Songs, sonst würde ich in Ihr OmfG mit falscher Bekreuzigung einstimmen.

    AntwortenLöschen
  4. Joshuatree02:36

    Nachtrag: Video lief jetzt durch. Danke.

    AntwortenLöschen
  5. diese nahrungsmittelworte, tse, kindlich geblieben, der herr, oddrrrr?

    AntwortenLöschen