31 Dezember 2009

Falsche Signale

Sie sieht aus wie 90 plus, und wahrscheinlich ist sie das auch. Hutzelig, krumm und ohne Gebiss sitzt sie im Rollstuhl vor der Postfiliale an der Ecke, vor der die Fenster der parkenden Autos hübsch mit Schnee gepudert sind.

Gerade war sie am Geldautomaten, jetzt kommt sie zentimeterweise auf mich zugeruckelt. In der linken Hand, die auf ihrem Bauch liegt, hält sie die komplette Januarrente, und zwar in Form einer unbestimmten Anzahl von 50-Euro-Scheinen.

Das Geld leuchtet rot im weißen Licht des Kiezwinters. Ich weiß nicht genau, ob die Gefahr, an der Reeperbahn ausgeraubt zu werden, statistisch signifikant größer ist als in Altenmark an der Alz. Aber ich weiß, dass eine circa 90-Jährige im Rollstuhl mit einem Bündel rötlich leuchtender 50-Euro-Scheine vorm Bauch nicht gerade entmutigende Signale an potenzielle Diebe sendet.

„Sie sollten Ihr Geld lieber wegstecken“, empfehle ich. Ihr Rollstuhl ist inzwischen zum Stillstand gekommen. „Ich weiß“, sagt sie mit zahnarmem Lächeln und brüchiger Uromastimme, „das ist gefährlich.“

Sie beginnt mit zittrigen Fingern die Scheine in die Börse zu friemeln. Es klappt nicht, man müsste ihr tatkräftig helfen. Man müsste ihr die Börse und die Scheine abnehmen und …

Ich bin aber dann doch lieber Brötchenholen gefahren. Schließlich will ich Silvester auf German Psychos Party verbringen – und nicht auf der Davidwache.

Kommentare:

  1. Sie hätten an meiner Stelle nicht anders gehandelt. (Na ja, wahrscheinlich doch.)

    AntwortenLöschen
  2. Sicher wäre ich nicht direkt zum nächsten Bäcker meiner Wahl aufgebrochen, sondern hätte, unter den wachsamen Augen eines Schutzmannes, dieser Dame geholfen ihre bitter erarbeitete Alterseinkunft sicher im Schutze ihres Geldtürchens zu verbergen, ehe jemand auf Fisimatenten käme.

    AntwortenLöschen
  3. Genau so habe ich Sie eingeschätzt. Darauf trinken wir heute Abend einen.

    AntwortenLöschen
  4. Und wenn ich schon mal auf Ihrem Blog verweile, so muß ich Ihnen mitteilen, das mir Ihr "Only the Lonely" Artikel sehr gefallen hat. Aber wahrscheinlich ahnten Sie das schon.

    AntwortenLöschen
  5. ICH soll dergleichen verfasst haben? Ohne Link kann ich mich nicht daran erinnern.

    AntwortenLöschen
  6. Nichts leichter als das!
    http://www.umagazine.de/artikel.php?ID=24210&title=Only+the+lonely&artist=Trend&topic=popkultur

    AntwortenLöschen
  7. Ach so. Das ist ja fast ein halbes Jahrzehnt her, deshalb fällt das noch nicht unter Demenzverdacht, hoffe ich.

    AntwortenLöschen
  8. @Cinema_Noir "Fisimatenten" ist in diesem Zusammenhang mit einer verhutzelten 90plus schon ein netter Lacher :)

    AntwortenLöschen
  9. Das hätte auch so ausgehen können:
    http://steel.twoday.net/stories/6113922/

    AntwortenLöschen