07 März 2013

Ein Alien auf der Reeperbahn




Da steht einmal ein Ufo über St. Pauli, und ich krieg’s nicht mit. Wie ich überhaupt das meiste nicht mitkriege, was auf St. Pauli so passiert. Keine Messerstechereien, nichts.

Ich habe auch noch nie jemand live kotzen sehen, sondern immer nur das traurige Ergebnis weiträumig umschifft. Und jetzt kriege ich natürlich auch das Ufo nicht mit.

Es stand überm Heiligengeistfeld, die Polizei rückte aus, alle waren ganz aufgeregt.  Nur ich nicht, weil ich’s ja nicht mitgekriegt hab.

Natürlich war’s am Ende wieder der übliche Lenkdrachen mit Leuchtdioden, aber trotzdem. Hätte ich es mitgekriegt und auch noch zufällig an der Reeperbahn mit den Leuten zusammengestanden, die den oben verlinkten Film aus dem Off kommentieren, wäre das für mich allerdings noch schlimmer gewesen als so. Und zwar aus Fremdschämgründen.

Ein Schlaumeier nämlich sagt peinigenderweise den Satz: „Es ist für uns Menschen unmöglich, Batterien da hoch zu bringen, die so eine Leuchtkraft haben.“

Ich hoffe mal, das war kein St. Paulianer, der das gesagt hat, sondern ein Tourist. Oder ein Alien. Allerdings fällt mir keine Herkunftsregion ein, der ich spontan so was Rumpeldummes zutrauen würde.

Übrigens hat Curiosity oben auf dem Mars seit ein paar Tagen ein Computerproblem, und die in Houston resetten gerade das System.

Kommentare:

  1. Brick08:51

    "Rumpeldumm"... ein sehr schönes Wort.. gespeichert !

    AntwortenLöschen
  2. Bin ich jetzt doppelt paranoid und sehe nicht nur UFOs - der Mann hinter der Kamera, das ist doch die Stimme von Rocko Schamoni?!

    AntwortenLöschen
  3. Brick, das habe ich aufgrund akuter Fantasielosigkeit hier schon dutzendfach benutzt. Trotzdem danke!

    Jo, schön wär’s …

    AntwortenLöschen
  4. Kurz hatte ich ja Angst, etwas Außerordentliches in Hamburg verpasst zu haben ... aber gleich nach "Es ist für uns Menschen unmöglich, Batterien da hoch zu bringen, die so eine Leuchtkraft haben" erging es mir wie Ihnen, ich war froh, nicht immer überall sein zu können :)

    AntwortenLöschen
  5. Brick07:59

    Komisch, obwohl ich hier fleisig mitlese ist es mir nie aufgefallen. Das hat sicher irgendwas mit meinem Kurz- oder Langzeitgedächtnis zu tun. Aber auch egal, morgen hab ich's sicher eh wieder vergessen.

    Gruß Brick

    AntwortenLöschen
  6. Was haben Sie morgen noch mal vergessen?

    AntwortenLöschen
  7. "Rumpeldummes" - außergewöhnlich schönes Wort!

    AntwortenLöschen
  8. Sagt er nicht "Leuchtkraft MACHEN"?

    Rumpeldumm ist wirklich ein außergewöhnlich schönes Wort. Leider gehöre auch ich zu Denen, die solch schöne und nützliche Wortjuwelen sofort wieder vergessen ... äh - was war gleich Trumpf? Und schreibt man "Denen" in diesem Fall groß oder latsche ich da gerade in ein orthographisches Fettnäpfchen? Oder hieße es gar richtiger "Jenen"?
    Ohje ...

    AntwortenLöschen
  9. Frau blogg-hittn-wirtin, „denen“ und „jenen“ schreibt man auf jeden Fall klein. Sind nur Pronomen und keine Substantive, die Armen. (Oder schreibt man „armen“ klein? Verdammt …)

    AntwortenLöschen
  10. Nunja - ich war unsicher, da denen/jenen//Denen/Jenen im fraglichen Satz ja das Substantiv darstellen/stellen/sind. Ersetzen. *nägelkau*

    AntwortenLöschen
  11. Sie schreiben doch „ich“ auch nicht groß, nur weil es Sie ersetzt …

    AntwortenLöschen
  12. Touché!
    (Schreibt man das so?)

    AntwortenLöschen