23 Mai 2008

Fundstücke (38)



1. Ein befreundeter Rechtsanwalt erläutert uns, warum das Automodell Fiat Uno besonders oft gestohlen wird. Es läge an den Kühlschrankschlössern im Jugendknast Hahnöfersand, sagt er. Es seien die gleichen wie beim Fiat Uno, und wer aus Hahnöfersand entlassen werde, habe zumindest eins gelernt: wie man so ein Schloss knackt. Das Auto, das uns damals gestohlen wurde, war übrigens ein Fiat Uno.

2. Mit folgendem Satz versuchte mich heute eine Firma von ihren Übersetzerqualitäten zu überzeugen: „Warum wird jeden Tag Tausende von Europaern sind Kauf-Programme fur PC und MAC Sie es an uns? Denn: Wir haben mehr als 300 Computer-Programme ubersetzt und angepasst an die Nutzer sprechen Franzosisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch, Schwedisch und Englisch. Alle Software ist voll funktionsfahig und haben keine Einschrankungen bei der Verwendung.“ Das bezweifle ich.

3. „Wettabgabe zurzeit nur in der ehemaligen DDR“ (ein merkwürdiger Hinweis des Anbieters bwin)

4. Neulich verwehrte mir ein Mensch den Handschlag, um auf die fünf Meter hinter mir die Treppe hochschwebende Ms. Columbo zu warten. Das ist sexistisch.

Kommentare:

  1. Herr Matt,

    Zu Nr. 3 b.win
    die Formulierung:

    “nur Wettabgabe in der ehemaligen DDR„ liegt daran, dass bwin eine Sportwettlizenz der "ehemaligen DDR“ verwendet, (also eine der damals noch existierenden) die der Rechtsnachfolger "Gesamt BRD" nicht akzeptieren möchte. Durch die "Verschmelzung" Ost- und-West-Berlins zu einem neuen Bundesland greift in diesem spziellen Fall auch nicht der Terminus "neue Länder".
    Das ist die simple Erklärung.

    Glück auf!

    AntwortenLöschen
  2. dein_koenig02:19

    Das war alte Schule der Gentleman. Kannst Dich auch anstellen.

    AntwortenLöschen
  3. olaf04:41

    Herr Matt,
    Zu 1. und 2.): In den spaten 90er Jahren konnte ein Lenkradschloß des Golf (ich meine, daß es der Golf III war) mit einem simplen Schraubenzieher mittlerer Große und zwei Rouladenstiften locker geknackt werden. Solange man das Schloß danach nicht einrasten ließ, reichte als Zundschlussel der Schraubenzieher.
    VW hatte damals eine PR-Aktion (OBS ! Ein Bindestrich) laufen mit Postkarten, auf denen der Text "Ich mag den Golf, weil..." moglichst originell fortgesetzt werden sollte (vielleicht fiel den Werbefuzzis kein eigener Spruch mehr ein).
    Wir hatten damals massenhaft frohlich hingeschrieben "...er auch mit Schraubenzieher und Rouladenstiften gestartet werden kann."
    Gewonnen haben wir damit unverstandlicherweise nicht.

    AntwortenLöschen
  4. mokieren sie sich nicht über einen handschlag mit geringer verspätung - wenn es der von kalle schwensen gewesen wäre hätten sie sich doch gefreut, dass der kelch (bzw. schraubstock) vorläufig an ihnen vorübergegangen ist.^^

    AntwortenLöschen
  5. Das war bestimmt GP, der Charmeur...

    AntwortenLöschen
  6. Meine zwei ersten BMW R500, R600 und meine NSU SportMax ließen sich mit zwei Zündhölzern der Marke Welthölzer Fahren.
    Wie es mit vergleichbaren Streichhölzen klappte, weiß ich nicht.
    Mir wurde NIE ein Krad gestohlen!!
    (Naja, keine Südblock-, Westblock-, Ostblockbürger im Lande damals)

    AntwortenLöschen
  7. Danke für die erhellende Info, corax. So hat doch jede Merkwürdigkeit ihren Grund.

    Gentlemen, dein_koenig, waren schon immer die Speerspitzen des Sexismus.

    Olaf, Ihr Bindstrich war völlig korrekt, weiß gar nicht, warum Sie das extra erwähnen müssen. Abkürzungen müssen mit Wörtern nun mal so verbunden werden.

    Stimmt, Tommy … Sie hingegen, Frau Nuehm, haben Unrecht. Obwohl ich dieses Verhalten GP jederzeit zurtrauen würde.

    Ja, die guten, alten Zeiten, oldman, was …?

    AntwortenLöschen
  8. olaf09:08

    Herr Matt,
    seit der Rechtschreibreform bin ich sehr verunsichert. Und halte starr an dem mir Vertrauten fest.

    AntwortenLöschen