02 Juni 2012

Die doppelbedeutende Wurst



Passant (unterwegs mit Bratwurst auf der kommunikativen Seite der Davidstraße): isst
Hure (tritt ihm in den Weg): Hallo Süßer, darf ich mal in deine Wurst beissen?
Passant (hält ihr die Wurst hin): Gerne – hier, bitte sehr.
Hure: So war das aber nicht gemeint ...


Erlebt vom Einheitskanzler, als er noch neu war in Hamburg.

PS: Er war übrigens der Passant.


Kommentare:

  1. Ich liebe die kommunikative Seite der Davidstraße, da lohnt sich immer ein Kiezbummel mit auswärtigen Gästen. Man muss nur selber rechtzeitig ausweichen, dann kann man sich den Spaß aus sicherer Entfernung ansehen.
    So gut wie der Einheitskanzler war noch niemand.

    AntwortenLöschen
  2. Anonym12:55

    Es macht wirklich Spaß, aus sicherer Entfernung das Geschehen zu beobachten, vor allem dann, wenn der Freund sich verzweifelt gegen die Anmache der Damen wehrt. *grins*

    AntwortenLöschen
  3. Das ist aber ziemlich gemein, den Besucher so in die Falle tappen zu lassen und dann auch noch aus sicherer Entfernung zuzusehen, wie er sich zum Deppen macht.

    AntwortenLöschen