03 Juni 2012

Die gemütlichsten Ecken von St. Pauli (73)



Entdeckt in der Bleicherstraße

Kommentare:

  1. Sehr hübsch!
    Ich finde es bei gelungenen Grafitis immer so furchtbar schade, dass sich die Sprayer nicht einmal untereinander so viel Respekt erweisen, die guten Werke auch stehen zu lassen. Es findet sich leider immer ein Holzkopf mit Spraydose, der zeigen muss, wie groß er seinen Namen schreiben kann ...

    AntwortenLöschen
  2. Mal was ganz anderes, gefällt mir.
    Wäre jeder so kreativ bei seinen Häusern, sehe unsere triste Welt ein bisschen bunter aus.

    AntwortenLöschen
  3. Anonym18:47

    Moin! Will ja nicht meckern, aber eigentlich ist es die Bleicherstr.!

    AntwortenLöschen
  4. Anonym18:48

    Ach so, und: Schleichwerbung für den Künstler (falls erlaubt?):

    http://www.rebelzer.com/

    AntwortenLöschen
  5. Anonym 18:47: Danke für die Korrektur!

    AntwortenLöschen
  6. Anonym11:26

    Unter den bekannten Streetartkünstlern Hamburgs einer der ödesten.

    AntwortenLöschen
  7. stollenluder18:06

    king, alda!

    AntwortenLöschen
  8. Anonym18:13

    Tatsächlich hat mir ein Bewohner des Hauses mal erzählt, dass sie das Graffito aus genau dem Grunde haben anbringen lassen. Um nämlich Wildsprayern Respekt ab zu verlangen und dadurch Einhalt zu gebieten.
    Und siehe da: No Tags since 2009!

    AntwortenLöschen