12 April 2012

Fundstücke (158)



Das ist der bittere Beweis: taz-Leser sind nicht nur mindergebildet, sondern – und das wiegt schwerer – auch noch zu doof zum Googeln.

Kommentare:

  1. Nihilistin13:14

    Und wie sind Sie, Herr Matt.... *hüstel* .... an den Leserkommentar gekommen? Wurde Ihnen sicherlich von einem Blogleser zugeschickt - oder sind Sie etwas taz-Leser?
    (Inhaltlich-individuell gebe ich Ihnen natürlich recht. Suchmaschinen sollten bei Internetnutzern schon allgemein bekannt sein, eigentlich)

    AntwortenLöschen
  2. Hm. Ja. Doch. Der Kommentar ist zum Heulen. Ich (als ehemaliger taz-Autor, der dieser Zeitschrift inhaltlich wie freundschaftlich immer noch verbunden ist) möchte allerdings anmerken: "Susi" ist nicht die typische taz-Leserin, sie ist die typische taz-Online-Kommentatorin. Die sich im übrigen kaum von den Kommentatoren und Kommentatorinnen auf welt.de, SpOn, buxtehuder-tageblatt.net, ach was, so ziemlich allen Medien mit Kommentarfunktion unterscheidet. (Auf Blogs übrigens ebenfalls häufig anzutreffen.)

    AntwortenLöschen
  3. Ich, äh, wußte bis eben auch nicht, was dieses Wort bedeutet. Ich schäme mich aber auch dafür. Hoffentlich reicht das aus.

    AntwortenLöschen
  4. Wissenslücken sind ja kein Problem, die haben wir alle. Aber muss man – wie Frau Susi – öffentlich bekennen, dass man völlig unfähig ist, sie zu schließen? Da schäme ich mich doch fremd, aber nicht zu knapp.

    Meine Hoffnung allerdings, das Niveau von Kommentatoren möge sich bei SpOn oder taz von dem der Springer-Presse unterscheiden, haben Sie, Herr Zahnwart, gerade zunichte gemacht. Na, danke …

    AntwortenLöschen
  5. Anonym17:50

    Hä ?

    Das war doch der mit dem Keks, also dieser Leibniz:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Keks

    http://www.lehrer.uni-karlsruhe.de/~za235/gk_inf/daten/leibniz.htm

    oder so.
    Vor Jahren kannte ich einen Mietnomaden, der auf einer Werft als Nietmonade (eine Art Nieteneintreiber mit Niethammer) - allein - gearbeitet hatte und dabei stetig Limonade getrunken hatte...
    Ehrlich.
    Hello Susi.

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde es nicht schön, daß Sie sich über mich lustig machen, nein wirklich nicht. So etwas gehört sich nicht, Sie unerzogene Menschen Sie.
    Sie sollten mehr Linomade trinken, ehrlich !

    Ach ja, noch was... wo kann ich mir eigentlich diese "Google" herunterladen, ist es kostenlos und wie installiere ich das denn ?

    AntwortenLöschen
  7. Gibt es handlich verpackt in jedem Radio- und Fernsehfachgeschäft. Die freundlichen Mitarbeiter dort machen auch Hausbesuche.

    AntwortenLöschen