02 März 2015

St. Pauli pinkelt zurück!


Mein Lieblingsterminus des Tages lautet „superhydrophober Lack“. 

Er bezeichnet die beste Erfindung seit Entstehung des Harndrangs – nämlich einen extrem flüssigkeitsabweisenden Lack, der den Urin umstandslos dorthin zurückbefördert, wo er herkam: zum wildpinkelnden Vollhorst.

Können Sie das Zeugs bittebitte auch auf unsere Hauswand pinseln?

Kommentare:

  1. Raoul01:24

    Cooler Spot. Stelle mir das gerade für den Sandkasten sehr lustig vor.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. … oder für die Toilette zu Hause.

      Löschen
  2. Ich hoffe allerdings, daß die Wasserlasser nicht schon zu benebelt sind und es dann auch merken, wenn der Strahl reflektiert wird...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hauptsache, sie nehmen ein gutes Quantum davon wieder mit – und das ist der Fall, wenn die Hose gut getränkt ist.

      Löschen
  3. Anonym10:24

    Die Verärgerung ist verständlich. Gibt es denn dort nicht genügend öffentliche Bedürfniseinrichtungen? Abgesehen davon gilt die Formal Einfallswinkel = Ausfallswinkel nicht nur in vertikaler sondern auch in horizontaler Richtung, so dass der Effekt des Selbstanpinkelns - so wie er in dem Film suggeriert wird - nicht zwangsläufig eintritt. Der Weisheit letzter Schluss ist das nicht. Wirkt eher so, als suche der Hersteller der Farbe eine werbewirksame Plattform.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es spritzt jedenfalls mehr als ohne Lack, und das gönne ich den Pinklern von Herzen.

      Löschen
  4. Nihilistin09:55

    Selbst die Hauptstadtpresse ist voll davon.....ich hoffe es wirkt. Irgendwie. Anpinkelbare Weidezäune sind ja leider nicht erlaubt, glaube ich.

    AntwortenLöschen
  5. Anonym19:17

    Ein vorgezogener Scherz zum 1.April... wie naiv manche Leute doch sind.

    AntwortenLöschen