10 Februar 2015

Pareidolie (102)

Fast wäre ich dem Maler noch in den Arm gefallen, als er die Rolle ansetzte, um dieses grandiose Tapetengesicht inklusive applizierter Augendübel zu übertünchen.

Doch dann dachte ich: Eine Verewigung im Blog reicht ja eigentlich auch.

Voilà.

PS: Eine ganze Galerie gibt es – natürlich – bei der Pareidolie-Tante.


Kommentare:

  1. Beraternase14:21

    Scheint dem Herrn ja bei Ihnen zu gefallen.

    AntwortenLöschen
  2. Das hat ihn aber auch nicht gerettet.

    AntwortenLöschen
  3. Anonym21:47

    ein sehr weiser Autor oder auch Betreiber dieser Side. Für die Prüfung der Weisheit empfehle ich einen Intelligenztest und hoffe, das es nicht zum Debakel kommt.

    AntwortenLöschen