12 Februar 2017

Hmm, lecker Winterwetter!

Wie ich Ihnen unlängst mit deutlichen Anzeichen berechtigten Beleidigtseins schilderte, verschmäht unser Onlinekäseshop grundlos und wider alle Vernunft meine angebotenen Korrekturdienste. 

Und nicht nur das: Seither bohrt er in Form diverser Newsletter weiter mit hämisch verhunzter Grammatik in meiner Wunde, und zwar derart vehement, dass sich selbst Jack the Ripper – wenn Sie mir diesen Kalauer gestatten – eine Scheibe davon abschneiden könnte. Zum Beispiel tut er das mit Botschaften wie dieser:



Was dem Käseshop indes „ziemlich einfach“ vorkommt, ist mir selbst nach vielfacher Lektüre dieser Passage noch immer ein Buch mit sieben Siegeln. Dabei habe ich studiert!

Befremdlich erscheint mir auch das folgende Angebot, welches diesmal nicht auf der sprachlichen, aber auf der mathematischen Ebene dahergeholpert kommt. Denn ist nicht normalerweise eine größere Menge billiger als eine kleinere? Nun: nicht in meinem Käseshop. Der knappst einem als Strafe fünf Cent mehr ab, wenn man einen halben Käse kauft statt zweimal ein Viertel:



Auch in den allgemeinen Geschäftsbedingungen versteckt der Käseshop eine geradezu nostradamische Kryptik, an deren Exegese ich mich erst nach einer Überdosis Cantenaar herantrauen würde:



Apropos Cantenaar: Dabei handelt es sich um einen höchst wandlungsfähigen Vertreter seiner Gattung, der sich sich sogar in so etwas Abstraktes wie einen global ausgerichteten Wettbewerb verwandeln kann:



Gleichwohl ist das natürlich alles harmlos, geradezu pillepalle. Richtig gefährlich wird es hingegen, wenn der Shop sich wegbewegt von vergorener Milch und sich hinaustraut aufs unsichere Terrain geschmiedeten Metalls:



Und trotz alledem werde ich den Teufel tun und das Wetter essen statt einen alten Gouda, und sei es im Winter noch so schmackhaft:








Kommentare:

  1. Also ich mache hin und wieder auch Rechtschreibefehler, kann vorkommen, sehe ich nicht so dramatisch. Aber was dieser Käseshop da hinlegt, ist Haarsträubend, da bekommt man ja Gänsehaut, wenn man dieses Kauderwelch liest. Einfach nur grauenvoll.

    AntwortenLöschen
  2. Aber auch lustig, finden Sie nicht?

    AntwortenLöschen
  3. Anonym11:18

    Diese Newsletter sind großes Kino! Stören Sie bloß deren Kreise nicht mehr mit ihren Reklamationen, sondern erfreuen ihre Leser weiterhin mit einer Auslese kryptischer Sätze. Das sind echte Denksportaufgaben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für diese Ermutigung! Ich habe auch bereits wieder etwas archiviert, was der Veröffentlichung harrt. Stay tuned, wie der Holländer sagt!

      Löschen
  4. Apropos Holländer ... wenn man sich das alles von Vivi Bach vorgelesen vorstellt, ist es schon ziemlich niedlich! (Für jüngere Semester könnte auch der Kerl aus der Trivagowerbung herhalten.)
    https://www.youtube.com/watch?v=8hCmL51OGTQ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vivi Bach (oder Rudi Carrell!) wäre zweifellos eine Topbesetzung, doch ich finde das so auch schon ziemlich niedlich.

      Löschen