12 Mai 2021

Pareidolien (130–140)

Den letzten Eintrag zu dieser Serie leitete ich mit der Bemerkung ein, sie – diese Serie – liege trotz ihres durchaus erfreulichen Zuspruchs schon seit anderthalb Ewigkeiten entsetzlich brach, und das gilt auch diesmal. Denn seit drei Jahren gab es an dieser Stelle keine einzige neue Pareidolie.

Um das nonchalant zu übertünchen, schrieb ich beim letzen Mal, kämen nun gleich sechs auf einmal. Diesmal sind es sogar elf.

Aber natürlich reicht keine davon heran an die grandiose Sammlung der unvergleichlichen Wiener Pareidolie-Tante.




3 Kommentare:

  1. 👍 Hat sich das warten doch gelohnt.

    AntwortenLöschen
  2. Könnte ich hier Fotos einstellen, dann könnte ich zeigen, daß das Heck unseres neuen Altwagen aussieht wie das Profil des Helmes Ant-Mans aus den marveligen Fervilmungen. Schöne Grüße nach Hamburg. Und ja, war Absicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Riskieren Sie doch einfach eine Mail mit Foto.

      Löschen