18 September 2016

Die schlechtesten Cover ALLER Zeiten (2)


Natürlich, diese zum Aushängeschild einer Langspielplatte geronnene Szenerie ist dermaßen legendär kacke, dass das Motiv einst auch schon von der britischen Zeitung Guardian in ihre Allzeitbestenliste der allerübelsten Albumgestaltungen aufgenommen wurde.

Für meine Ende August gestartete Galerie der schlechtesten Albumcover ALLER Zeiten ist Millie Jacksons 1989er-Werk „Back to the Shit“ aber genau deshalb und in umso größerem Maß die reinste Zierde.

Dass die (nebenbei bemerkt: großartige) Soulsängerin sich auf diesem Foto nicht nur nicht entblödet, ihr bitchy Outfit im Rahmen einer Toilettensitzung komplett ad absurdum zu führen, sondern auch noch guckt, als erlebe sie nach einwöchiger Verstopfung justamente die Erleichterung einer Totalabfuhr, ist für Außens(t)ehende wirklich nur äußerst schwer zu verknusen. Auf mich wirkt das sogar verstörend.

Und warum eigentlich steht die Gute anscheinend kurz davor, uns mit einem ihrer Pumps zu bewerfen – nur weil wir das Cover anstarren wie eine Massenkarambolage auf der A7? Denn das tun wir völlig zu Recht, Millie!

Immerhin ist das Cover bei all seiner Scheußlichkeit gleichwohl in der Lage, auch positive Gefühle auszulösen. Ich empfinde zum Beispiel Mitleid mit dem Blumenstrauß in der Vase unten rechts. Und bin außerdem sehr dankbar für die blickdiche Gardine vorm Klofenster.

Was mich allerdings nachhaltig beschäftigt, ist die bestürzende Tatsache, dass der abgebildete Fußboden peinlicherweise ein verblüffend ähnliches Muster aufweist wie der in unserer Küche auf der Rückseite der Reeperbahn.

Ms. Columbo und ich müssen wohl noch diese Woche den Familienrat zusammenrufen und sehr, sehr ernsthaft über eine ästhetische Neuorientierung im Kochbereich reden.

Herzlichen Dank auch dafür, Frau Jackson. 

Kommentare:

  1. Das sieht eher nach einer Werbung für Abführmittel aus.
    Ja, die Blumen tun mir auch leid. Dagegen können die ja gar nicht, Achtung Wortwitz, anstinken.
    MfG Anna

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön, mal wieder von Ihnen zu hören! Zumal Sie sofort mit einer bestechenden Theorie glänzen.

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank, das Cover hat mich aber auch großartig inspiriert.

    Ich freue mich auch, Sie zu lesen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unter diesen Umständen werde ich alsbald neuen Lesestoff produzieren.

      Löschen
  4. Beraternase20:12

    Danke Herr Wagner! Ich habe sehr herzlich ob Ihrer detailreichen Schilderungen lachen müssen... Was man doch alles bei einer mp3 verpasst. Those were the days...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein schöneres Kompliment konnten Sie mir kaum machen. Danke dafür!

      Löschen